Geschichte


Als in der Fasnachtshochburg Luzern noch kaum 10 Guggenmusigen den Winter austrieben, entstanden in Horw die bald legendären Nachtheueler. Auf Initiative des Turnvereins Horw wurde am 3. September 1959 unter dem damaligen Präsidenten Oskar Käslin, dem Vizepräsidenten Ruedi Huber, mit Turnern und Musikanten die erste Guggenmusig in Horw gegründet, um die Fasnacht und die Gemeinde zu beleben. Sie benannten sich in der Folge nach dem historischen Horwer Spitznamen "Nachtheueler". Die beiden Initianten Oskar Käslin und Ruedi Huber trafen sogleich die Vorbereitungen und konnten einige alte Blasinstrumente auftreiben. Die ersten Lärminstrumente wurden von den Oberschülern unter der Leitung von Lehrer Anton Amrein gebastelt. Nach der ersten Musikprobe zeigte sich, dass bei den Turnern zu wenig "führende Stimmen" da waren, und so beschloss man, aus der Feldmusik drei bis vier Musikanten zuzuziehen. Schlag 5 Uhr zog am Schmutzigen Donnerstag 1960 die erste Guggenmusig von Horw posaunend und lärmend durch die dunklen Dorfstrassen. Bald folgte ein ansehnlicher Harst von Kindern und Jugendlichen, zum Teil verkleidet, dem ungewohnten Treiben. Allen Teilnehmern der ersten Horwer Tagwache wurden auf der alten Hofmattstiege heisser Tee und ein Znünisack verabreicht, die vom Turnverein und der Marroni-Zunft Kastanienbaum, unter der Führung von Robert Sigrist, abgegeben wurden. In den folgenden Jahren spendeten die Bäcker die Mutschli und die Metzgermeister die Würste zum Tee. Nach dem allseits gut aufgenommenen und gelungenen Start war der Beschluss zur Weiterführung sofort gefolgt. Die teilnehmenden Turner und Musikanten waren von der Idee begeistert und fanden so eine weitere Gelegenheit zum kameradschaftlichen Beisammensein. 

In den nunmehr vergangenen Jahren seit 1959 hat es diverse Heueler gegeben die in einem besonderen Amt gedient haben.

  • Die Gründer

    Oberheueler 
    Ruedi Huber 

    Oberschränzer 
    Franz Furrer
    Franz Reinhard
    Hansruedi Troxler


    Säckelmeister 
    Franz Lauber 

    Schreibknecht 
    Julius Studhalter 

    Materialverwalter 
    Hardy Studhalter 

    Heueler 
    Werner Baggenstoss, Heiri Bucher, Josef Eberli, Josef Furrer,
    Hansjörg Hoch, Oskar Käslin, Kari Kaufmann, Franz Lauber,
    Franz Steinmann, Arnold Studhalter, Georg Studhalter, Hermann Troxler

  • Die Oberheueler

    Huber Ruedi
    Hardy Studhalter
    Albert Marantelli
    Bruno Graf
    Hanspeter Fuchs
    Rogiii Wüest
    Stephan Graf
    Marco Furrer

  • Die Tambourmajore

    Franz Furrer
    Hansjörg Hoch
    Walter Zwyssig
    Kari Gassmann
    Walter Gabriel
    Franz Hüppi
    Pius Rösli
    Hanspeter Fuchs
    Christoph Heer
    Ueli Schnepf
    Rogiii Wüest
    Kevin Gut
    Dani Heer 
    Thomas Heer 

  • Die Ehrenheueler

    Ruedi Huber
    Hardy Studhalter
    Kari Gassmann
    Bruno Graf
    Ruedi Studhalter
    Albert Marantelli
    Ueli Schnepf
    Alex Wermelinger
    Roger Wüest
    René Aregger
    Roger Küng
    Andreas Moor